Wie funktionieren Bonus Zertifikate?

08.05.2022 · von Volker Meinel

Ein Bonus Zertifikat kann ein interessantes Investment als Alternative etwa zum Aktienkauf sein. Es handelt sich um ein börsengelistetes Wertpapier, das Sie börsentäglich kaufen und verkaufen können. Mit diesem Zertifikat können Sie an der Kursentwicklung von u. A. Aktien teilhaben. Allerdings können Sie als Besitzer des Bonus-Zertifikats einen Kurs-Rückgang der Aktie bis zu einem bestimmten Niveau – man nennt es Barriere - verkraften, ohne einen Verlust zu erleiden. Wie das funktioniert und wann der Anleger einen Bonus bekommen kann, das erfahren Sie in diesem Video. Bei weiterem Interesse an schriftlich detaillierteren Ausführungen schauen Sie gerne in unser Handbuch für Anleger. Viel Vergnügen.

Was bedeutet der Bonus?

Der Bonus ist neben der Barriere die entscheidende Kennzahl eines Bonus Zertifikates. Wir die Barriere nicht berührt oder unterschritten, so wird der Bonus-Betrag am Ende der Laufzeit ausgezahlt.

Wie funktioniert die Barriere?

Die Barriere ist beim Kauf bekannt und ändert sich auch währende der Laufzeit nicht. Beim Bonus Zertifikat auf eine Aktie gibt diese Barriere einen Kurs an, den die Aktie während der Laufzeit nicht berühren oder unterschreiten darf. Nur dann wird dem Anleger am Ende der Laufzeit mindestens der Bonus-Betrag ausbezahlt.

Was besagt das Bezugsverhältnis?

Ein Bonus Zertifikat beziehen sich auf eine Aktie, einen Index oder auch einen Rohstoff. Dabei ist deren Anteilsverhältnis definiert. Bei Bonus Zertifikaten auf Aktien lautet dieses so genannten Bezugsverhältnis meist eins zu eins, das heißt ein Zertifikat bezieht sich auf eine Aktie. Bei Indizes kann das Verhältnis auch 1:100 oder 1:1.000 sein, je nach Punktestand des zugrundeliegenden Index. Schließlich wäre etwa der Kauf eines einzelnen Bonus Zertifikates auf den DAX zu 15.000 Euro – einen DAX-Stand von 15.000 Punkte vorausgesetzt – viel zu teuer. Bei einem Bezugsverhältnis von 1:1.000 hingegen kostet das Bonus Zertifika dann nur 15 Euro.

Wie funktioniert der Handel?

Sie können Bonus Zertifikate unter normalen Marktbedingungen börsentäglich über Ihre Bank handeln. Jedes Zertifikat hat seine eigene Wertpapierkennummer (WKN). Diese geben Sie ihrer Bank an und sagen ihr, ob Sie über die Börse Frankfurt oder die Börse Stuttgart oder auch im Direkthandel – auch außerbörslicher Handel genannt – kaufen oder verkaufen möchten. Die Gebühren für Kauf, Verkauf sowie die Depotkosten sind je nach Bank unterschiedlich.

Welche Bedeutung hat die Laufzeit?

Bonus Zertifikate haben alle eine festgelegte Laufzeit. Der Anleger kann ein solches Wertpapier gleich am ersten Tag, wenn es von der Bank aufgelegt wird, kaufen oder auch jederzeit während der Laufzeit. Diese liegt in der Regel zwischen ein paar Monaten und zwei Jahren. Der Anleger muss dabei das Wertpapier nicht bis zum Ende dieser halten, sondern kann es jederzeit börsentäglich auch wieder verkaufen.

Wie erfolgt die Rückzahlung?

Irgendwann endet die Laufzeit jedes Bonus Zertifikates und die Rückzahlung steht an. Am Bewertungstag wird auf den Kurs des zugrundliegenden Basiswertes geschaut: notiert der Kurs der Aktie über dem Bonus-Betrag des ausgewählten Bonus Zertifikates, so erhält der Anleger den Gegenwert der Aktie in Euro ausbezahlt. Hat die Aktien die Barriere während der Laufzeit nie berührt oder unterschritten, so bekommt der Investor mindestens den Bonus-Betrag ausbezahlt. Zu beachten ist: der Anleger kann Verluste mit seinem Investment machen. Wenn etwa die Barriere gerissen wurde und sich die Aktie nie wieder erholen konnte. Der Zahltag - also der Tag, an dem der Anleger das Geld auf sein Konto überwiesen bekommt - liegt in der Regel vier Bankarbeitstage nach dem Bewertungstag.

Wie errechnet sich die Bonusrendite?

Angenommen die Aktie notiert am Ende der Laufzeit in etwa auf dem Stand wie zum Zeitpunkt Ihres Kaufes des Bonus Zertifikates auf diese Aktie. In diesem Beispiel haben wir außerdem dieses Bonus Zertifikat zu 100 EUR erworben. Die Barriere von 80 EUR wurde nun während der gesamten Laufzeit nicht einmal berührt oder unterschritten. Das heißt, ein angenommener Bonusbetrag von 125 EUR kommt Ihnen zu Gute. Die Differenz ist Ihr Gewinn, das sind 25 EUR. Die Bonusrendite beträgt in diesem Fall 25%.

Wie errechnet sich der Sicherheitspuffer?

Zur Berechnung des Sicherheitspuffers eines Bonus Zertifikats zieht man die Differenz zwischen dem Aktienkurs und der Barriere heran. Angenommen die Aktie notiert bei 100 EUR und die Barriere liegt bei 80 Euro, so ergibt sich ein Sicherheitspuffer von 20%.

Welche Bedeutung hat das Aufgeld?

Wenn sich während der Laufzeit des Bonus Zertifikates der Preis des Zertifikates dem erhofften Bonusbetrag immer weiter annähert – und dieser über dem Aktienkurs notiert –, so kostet das Zertifikat mehr als die Aktie. Die Differenz nennt man dann das Aufgeld.

Wichtige rechtliche Hinweise – bitte lesen. Dieser Beitrag von BNP Paribas S.A. – Niederlassung Deutschland ist eine Produktinformation und Werbe- bzw. Marketingmitteilung, die sich an private und professionelle Kunden in Deutschland und Österreich richtet, wie definiert in § 67 deutsches Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) und § 1 Z 35 und 36 österreichisches Wertpapieraufsichtsgesetz 2018 (WAG 2018). Er stellt weder ein Angebot noch eine Beratung, Empfehlung oder Aufforderung zum Kauf, Verkauf oder Halten irgendeiner Finanzanlage dar. Ferner handelt es sich nicht um eine Aufforderung, ein solches Angebot zu stellen. Insbesondere stellt dieser Beitrag keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung dar, weil er die persönlichen Verhältnisse des jeweiligen Anlegers nicht berücksichtigt.

Es handelt sich um eine Werbe- bzw. Marketingmitteilung, die weder den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit bzw. der Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen noch dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen unterliegt. Der Erwerb von hierin beschriebenen Finanzinstrumenten bzw. Wertpapieren erfolgt ausschließlich auf Basis der im jeweiligen Prospekt nebst etwaigen Nachträgen und den endgültigen Angebotsbedingungen enthaltenen Informationen. Diese Dokumente können in elektronischer Form unter www.derivate.bnpparibas.com unter Eingabe der jeweiligen Wertpapierkennnummer (WKN oder ISIN) des Produkts bzw. der jeweilige Basisprospekt unter www.derivate.bnpparibas.com/service/basisprospekte abgerufen werden. Ebenso erhalten Sie diese Dokumente in deutscher oder englischer Sprache in elektronischer Form per Mail von derivate@bnpparibas.com bzw. in Papierform kostenfrei in Deutschland von BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbH Frankfurt am Main, Senckenberganlage 19, 60325 Frankfurt am Main.

Diese Werbe- bzw. Marketingmitteilung ersetzt keine persönliche Beratung. BNP Paribas S.A. rät dringend, vor jeder Anlageentscheidung eine persönliche Beratung in Anspruch zu nehmen. Um potenzielle Risiken und Chancen der Entscheidung, in das Wertpapier zu investieren, vollends zu verstehen wird ausdrücklich empfohlen, den jeweiligen Prospekt nebst etwaigen Nachträgen, die jeweiligen endgültigen Angebotsbedingungen sowie das jeweilige Basisinformationsblatt (KID) gut durchzulesen, bevor Anleger eine Anlageentscheidung treffen. BNP Paribas S.A (samt Zweigniederlassungen) ist kein Steuerberater und prüft nicht, ob eine Anlageentscheidung für den Kunden steuerlich günstig ist. Die steuerliche Behandlung hängt von den persönlichen Verhältnissen des Kunden ab und kann künftig Änderungen unterworfen sein. Kurse bzw. der Wert eines Finanzinstruments können steigen und fallen.

Basisinformationsblatt: Für die hierin beschriebenen Wertpapiere steht ein Basisinformationsblatt (KID) zur Verfügung. Dieses erhalten Sie in deutscher oder englischer Sprache kostenfrei in Deutschland von BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbH Frankfurt am Main, ESenckenberganlage 19, 60325 Frankfurt am Main sowie unter www.derivate.bnpparibas.com unter Eingabe der Wertpapierkennnummer (WKN oder ISIN) des Wertpapiers.

Warnhinweis: Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte zu den besprochenen Wertpapieren/Basiswerten bzw. Produkten, die auf diesen Wertpapieren/Basiswerten basieren: Als Universalbank kann BNP Paribas S.A., ein mit ihr verbundenes Unternehmen oder eine andere Gesellschaft der BNP Paribas Gruppe mit Emittenten von in dem Beitrag genannten Wertpapieren/Basiswerten in einer umfassenden Geschäftsbeziehung stehen (zum Beispiel Dienstleistungen im Investmentbanking oder Kreditgeschäfte). Sie kann hierbei in Besitz von Erkenntnissen oder Informationen gelangen, die in dieser Werbe- bzw. Marketingmitteilung nicht berücksichtigt sind. BNP Paribas S.A., ein mit ihr verbundenes Unternehmen oder eine andere Gesellschaft der BNP Paribas Gruppe oder auch Kunden von BNP Paribas S.A. können auf eigene Rechnung Geschäfte in oder mit Bezug auf die in dieser Werbemitteilung angesprochenen Wertpapiere/Basiswerte getätigt haben oder als Marketmaker für diese agieren. Diese Geschäfte (zum Beispiel das Eingehen eigener Positionen in Form von Hedge-Geschäften) können sich nachteilig auf den Marktpreis, Kurs, Index oder andere Faktoren der jeweiligen genannten Produkte und damit auch auf den Wert der jeweiligen genannten Produkte auswirken. BNP Paribas S.A. unterhält interne organisatorische, administrative und regulative Vorkehrungen zur Prävention und Behandlung von Interessenkonflikten.

Wichtige Information für US-Personen: Die hierin beschriebenen Produkte und Leistungen sind nicht an US Personen gerichtet. Dieser Beitrag darf nicht in die USA eingeführt oder gesandt oder in den USA oder an US-Personen verteilt werden.

Emittentenrisiko: Die in diesem Beitrag beschriebenen Wertpapiere werden von BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbH Frankfurt am Main emittiert und von der BNP Paribas S.A. garantiert. Als Inhaberschuldverschreibungen unterliegen die von BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbH Frankfurt am Main emittierten und von der BNP Paribas S.A. garantierten Wertpapiere keiner Einlagensicherung. Der Anleger trägt daher mit Erwerb des Wertpapiers das Ausfallrisiko der Emittentin sowie der Garantin. Angaben zum maßgeblichen Rating von BNP Paribas S.A. sind unter www.derivate.bnpparibas.com erhältlich. Ein Totalverlust des vom Anleger eingesetzten Kapitals ist möglich.

Das vorliegende Dokument wurde von der BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland erstellt, eine Niederlassung der BNP Paribas S.A. mit Hauptsitz in Paris, Frankreich. BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland, Senckenberganlage 19, 60325 Frankfurt am Main wird von der Europäischen Zentralbank (EZB) und der Autorité de Contrôle Prudentiel et de Résolution (ACPR) beaufsichtigt, ist von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zugelassen und ist Gegenstand beschränkter Regulierung durch die BaFin. BNP Paribas S.A. ist von der EZB und der ACPR zugelassen und wird von der Autorité des Marchés Financiers in Frankreich beaufsichtigt. BNP Paribas S.A. ist als Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Frankreich eingetragen. Sitz: 16 Boulevard des Italiens, 75009 Paris, France. www.bnpparibas.com.

© 2021 BNP Paribas. Alle Rechte vorbehalten. Wiedergabe oder Vervielfältigung des Inhalts dieses Beitrag oder von Teilen davon in jeglicher Form ohne unsere vorherige Einwilligung sind untersagt.